Beelitz Heilstätten Lost Places Fototour

Beelitz Heilstätten

7 Stunden Fototour an einem der schönsten Lost Places Europas

Die Beelitzer Heilstätten sind einer der beliebtesten verlassenen Orte für Hobbyfotografen und Motiv-Jäger in der Umgebung von Berlin. Angezogen von der wunderschönen, villenartigen Architektur und dem prächtigen Ambiente der alten Gemäuer wird man an diesem Lost Place noch heute Zeuge der glanzvollen Zeit des Heilstättenwesens um 1900. Gewaltige Treppenaufgänge mit riesigen Säulen, endlose Flure und lichtdurchflutete Säle prägen die bildgewaltigen Foto-Motive, die du hier vor dein Objektiv bekommst.

Aktuelle Situation

In den Beelitzer Heilstätten wird gerade viel saniert. Daher sind um die Gebäude dieser Fototour auch Baustellen entstanden. Die 3 Häuser dieser Tour (Badehaus, Pavillon und Verwaltungshaus) sind aber von den Baumaßnahmen nicht betroffen. Sie wurden lediglich gesäubert und gesichert. Und der große Speisesaal im Pavillon wurde zu einem Veranstaltungssaal umgestaltet (Scheinwerfer, Banner, Teppiche, Rampen und Lautsprecher).

Arbeiterheilstätten & TBC-Krankenhaus Beelitz (Eine Anlage der LVA Berlin)

1898 – 1902: 1. Bauphase (Eröffnung 1902 mit 4 Arealen)
1905 – 1908: 2. Bauphase (Fertigstellung Alpenhaus)
1926 – 1930: 3. Bauphase (Fertigstellung Chirurgie & Zentralwäscherei)
1939 – 1945: 4. Bauphase (Fertigstellung der Krankenhaus-Sonderanlage)
1945 – 1994: Russisches Militärhospital
1994: Schließung

Betritt man die verlassenen Gebäude der Beelitzer Heilstätten, so wird man sofort von der auffallend schönen und imposanten Architektur in den Bann gezogen. Es fällt auf, dass man damals um 1900 scheinbar viel Liebe in die Gestaltung der Bauwerke gesteckt hat.

Die einzigartige Schönheit der Gebäude in Beelitz war damals notwendiges Prinzip. Denn um 1880 brach in den düsteren Berliner Hinterhöfen die Tuberkulose aus. Fast jeder dritte Berliner verstarb an dieser Lungenkrankheit. Eine unvergleichliche Seuche machte die Runde. Das größte Problem dabei war aber, dass es zu dieser Zeit noch kein Antibiotikum gab. Man musste sich also etwas einfallen lassen, um die vielen erkrankten Arbeiter wieder gesund zu bekommen. So setzten die Ingenieure und Wissenschaftler daher auf den Wohlfühleffekt und auf Heilbehandlungen unter rein hygienisch-sozialmedizinischen Gesichtspunkten. Fühlt man sich gut und ist der Körper fit, so kann man auch die Krankheit besiegen.

Die Landesversicherungsanstalten Berlin (LVA) beschlossen 1898 den Bau einer gigantischen Heilstätten-Anlage für die Berliner Arbeiter in den erholsamen Kiefernwälder nahe der Stadt Beelitz. Durch die Behandlungsmethoden ergaben sich jede Menge Anforderungen in architektonischer und auch technologischer Hinsicht an die Gebäude. Absolute Sauberkeit war ebenso das oberstes Gebot, wie das maximale Wohlergehen der Patienten. So versorgten ausgeklügelte Lüftungssysteme die geschwächten Menschen in ihren Zimmern mit frischer Waldluft, während ein völlig neuartiges Fernwärmekraftwerk heißen Wasserdampf für die Heizsysteme und Kochapparate der Küchen herstellte.

Die Richtlinien für den Bau und Betrieb der Beelitzer Heilstätten waren streng. Auf dem gesamten, 200ha großen Gelände bestand eine strikte Geschlechtertrennung. Patienten die sich nicht daran hielten verloren ihren Krankenhaus-Platz. Die Trennung galt aber auch für das Personal, weshalb das Heizhaus, die Fleischfabrik und die Backfabrik auf der nördlichen Männerseite errichtet wurden, während sich das Waschküchengebäude und die Kochküche auf der südlichen Frauenseite der Heilstätten befanden.

Nach dem zweiten Weltkrieg zog die russische Armee in die Häuser der Heilstätten ein. Sie ließ die alten Gebäude weitestgehend im Originalzustand und nahm lediglich kleine bauliche Anpassungen vor.  In der Zeit von 1945 bis 1993 wurden die Beelitzer Heilstätten somit zum größten zentralen Militär-Krankenhaus außerhalb der ehemaligen Sowjetunion. Nach der Wende haben vor allem Filmarbeiten das Erscheinungsbild einiger Häuser geprägt. Immer wieder wurden die Farben der Wände unterschiedlich gestaltet. Im Verwaltungsgebäude, Im Badehaus und in Pavillon findet man aber auch heute noch zahlreiche Räume, die aus der russischen Zeit stammen.

Bei dieser Fototour kannst du das Sanatorium für Männer, das Verwaltungsgebäude und das zentrale Badehaus mit seinen unterirdischen Lüftungskanäle besichtigen und fotografieren. Unsere Guides zeigen dir gerne die schönsten Foto-Motive und erzählen dir die teils auch amüsanten Geschichten unserer Zeitzeugen. Während der Fototour bauen wir eine Basis auf. An der Basis befinden sich Tische und Stühle. Ein idealer Platz also, um zu fachsimpeln oder sich auszutauschen.

Foto-Charakter des Ortes

Die Architektur der alten Häuser in Beelitz Heilstätten haben eine wild-romantische Erscheinung. Die verspielten Elemente an den Dächern, den Fassaden und den Liegebalkonen sind einzigartig schön. Besonders markant sind aber die endlosen Flure, die riesigen Treppenhäuser und die großen Säle der Anlage. In den Treppenhäusern benötigst du wegen der Größe auch ein gutes Weitwinkel-Objektiv.

Die vielen Räume sind sehr leer. Du fotografierst hier hauptsächlich Architektur mit einer traumhaft-schönen Tiefenwirkung. Daher sind die Beelitzer Heilstätten auch für Foto-Shootings sehr gut geeignet. Die Strukturen an den Wänden, der alte Zahnarztstuhl oder der berühmte Flügel sind willkommene Kulissen für dein Model beim shooten. Besonders schön sind auch die liebevollen Details aus der wundervollen Zeit des Heilstättenwesens um 1902. Du findest Buntglas, Fenster-Rosetten und die Beelitz-typischen, verzierten Geländer.

Die Farben der meisten Wände im Badehaus und im Pavillon sind in einem zarten Mint-grün und entsättigten im Petrol-blau gehalten. Wenn du also Ideen mit Motiven umsetzen oder mit Models shooten möchtest, empfehlen wir schlichte Motive und Klamotten ohne Muster in einem kräftigen rot oder in weiß. Die Farbgebung stammt übrigens noch aus der letzte Filmproduktion “A Cure For Wellness”. Originale Wandfarben aud der russischen Zeit findest du vor Allem im Veraltungshaus und in den einzelnen Zimmern der Gebäude. Die historischen Kreidefarben aus der Kaiserzeit um 1900 sind noch in den Kellerberreichen und an einigen Stellen des Badehauses zu entdecken.

Der Fotografische Anspruch ist in Beelitz Heilstätten eher gering. Man bekommt hier sehr dankbare Motive vor die Linse, die man auch ohne viel Erfahrungen sofort in brauchbare und beeindruckende Bilder verwandeln kann. Lediglich in den unteren Etagen ist es etwas dunkel. Hier wäre ein Foto-Stativ eine gute Wahl. In den oberen Etagen ist das Licht aber fantastisch und sehr hell. Du hast große Fenster und Balkone, die exakt nach Süden ausgerichtet sind. Hier kannst du locker mit “Available Light” fotografieren.

Von den fortschreitenden Sanierungsarbeiten sind die 3 Hauptgebäude der Fototour nicht betroffen. Die Gebäude wurde aber an einigen Stellen gesäubert, gesichert und von Müll befreit. In einigen Sälen der Häuser befindet sich Equipment für Veranstaltungen (Scheinwerfer, Lautsprecher, Banner, Teppiche, Rampen und Stützkonstruktionen).

Was geht bei dieser Tour und was nicht?

Du kannst dich auf dem Gelände völlig frei bewegen und die 3 Gebäude vom Keller bis zum Dach ganz alleine intensiv erkunden und fotografieren. Es gibt keine geschlossenen Gruppen bei dieser Tour. Unsere Guides betreuen dich gerne an der Basis oder zeigen dir individuell die schönsten Motive. Während der Tour gibt es auch eine historische Gruppenführung.

Model-Shooting

Bei dieser Tour sind Foto-Shootings erlaubt. Wir freuen uns sehr darüber, wenn du deine kreativen Ideen hier umsetzen möchtest. Bitte sage uns aber vorher Bescheid, damit wir dein Shooting gemeinsam mit dir planen können. So werden unerwartete Situationen vor Ort vermieden. Und bitte plane dein Shooting so, dass du nicht allzu lange an einem Spot verweilst. Andere Teilnehmer möchten den Spot ja auch gerne fotografieren.

Akt-Shootings

Auch Akt, Dessous, Bondage oder Cosplay sind bei dieser Tour möglich. Das müssen wir aber von den anderen Teilnehmern der Tour trennen. Denn sowohl dein Model, als auch die Anderen sollten bei deinem Shooting nicht aufeinander treffen. Hier ist eine telefonische Planung sehr wichtig! Bitte kontaktiere uns, wenn du ein Akt-Shooting vor hast.

Blitz- und Dauerlichtanlagen

Du kannst nicht an allen Motiven mit “Available Light” shooten. Wenn du also mit Equipment arbeiten möchtest (Rotolights, Fotolampen, Softboxen, Diffusor, Beauty Dish´s, Reflektoren), sag uns bitte Bescheid. Wir planen das bei der Tour mit ein. So werden andere Teilnehmer beim Shooten nicht gestört.

Mit dem Auto auf das Gelände

Falls du auf das Gelände fahren möchtest, um Equipment oder Klamotten zu entladen oder um eine Umkleide für dein Model zu haben, sag uns bitte auch Bescheid. Wir finden dann einen Stellplatz für dich, der kein Motiv verdeckt.

Tipp 1

Am Boden und an den Wänden ist es sehr staubig. Das solltest du unbedingt beachten, falls die Klamotten deines Models nur geliehen sind. Am besten, du besorgst dir eine Unterlage oder Plane, auf der du die Klamotten ablegen kannst. Wenn du Umkleideräume und Wärmegeräte benötigst, kontaktiere uns bitte vorher per E-Mail.

Tipp 2

Die Farben der meisten Wände im Badehaus und im Pavillon sind in einem zarten Mint-grün und im entsättigten Petrol-blau gehalten. Wenn du also Ideen mit Motiven umsetzen oder mit Models shooten möchtest, empfehlen wir schlichte Motive und Klamotten ohne Muster in einem kräftigen rot oder in weiß.

Du darfst deine Drohne bei dieser Tour gerne einsetzen. Achte aber darauf,  die anderen Teilnehmer nicht zu stören. Bitte gebe uns vor der Tour Bescheid, wenn du mit der Drohne fliegen möchtest.

Kinder

Bis zum Alter von 10 Jahren können Kinder an den Touren kostenlos teilnehmen. Ab 10 bezahlt das Kind den vollen Preis. Liebe Eltern, bitte achtet darauf, dass der Ort ein Leerstandsobjekt ist und somit viele Gefahren birgt. Bitte lasst eure Kinder nicht frei herumlaufen. Bei den Touren gibt es zudem keine Betreuungsmöglichkeit für Kinder. Die Tour dauert recht lange. Eurem Kind könnte es mit der Zeit langweilig werden. Wir empfehlen dir daher, für den Fototag eine Kinderbetreuung zu organisieren. So kannst du dich in Ruhe auf das Fotografieren und das Erkunden der Gebäude konzentrieren.

Begleitung

Bei dieser Fototour muss jeder Teilnehmer ein Ticket erwerben. Das gilt auch für Models, Foto-Assistenten, Hair- & Make-up Artists, Visagistinnen, Familienmitglieder oder Freunde, die nicht fotografieren wollen.

Hunde

Du kannst deinen Hund gerne mit zur Tour bringen. Aber bitte achte darauf, dass dein Hund nicht anderen Teilnehmern vor die Kamera läuft. Und beachte, dass am Boden viele Scherben herum liegen. Hundesocken oder Schuhe wären günstig, damit sich dein kleiner Freund nicht an den Pfötchen verletzt.

Vorbereitung

Wir treffen uns direkt vor Ort.
Eine genaue Anfahrtsbeschreibung erhält du nach der Buchung.

Die Beelitzer Heilstätten befinden sich in der Nähe von Berlin.
Der Treffpunkt ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.
Die Auto- oder die Bahn-Anfahrt von Berlin-Mitte dauert ca. 60 Minuten.

Parkplätze sind am Treffpunkt genügend vorhanden.
Falls du auf das Gelände fahren möchtest, sag uns bitte vor der Tour Bescheid.

Nach Buchung dieser Tour bekommst du folgende Dokumente zum download:
  • Lagepläne mit Motiv-Übersichten
  • Gebäudegrundrisse
  • Hotel-Empfehlungen
  • Tipps für Ausflüge in die Umgebung

Alle Listen und Pläne erhälst du als PDF mit einem Download-Link.

Das solltest du alles mitnehmen. Hier eine kleine Checkliste:
  • Festes Schuhwerk
  • Warme Kleidung, die auch Schmutz vertragen kann
  • Taschenlampe
  • Müllbeutel
  • Mundschutz
  • Feucht- und Desinfektionstücher für die Hände
  • Verpflegung (Die Tour ist sehr lang)
Und hier noch ein paar Tipps zur Fotoausrüstung:
  • Weitwinkel für die großen Treppenhäuser
  • 50 mm – 85 mm Objektiv für Detailaufnahmen
  • Stativ (Für Langzeitbelichtung & HDR-Aufnahmen)
  • Microfasertuch zum Linsenreinigen (bei Regen & Staub)
  • Voll geladene Akkus (oder Ersatzakku)
  • Genug Speicherkarten

Wir empfehlen, alles gut am Körper verstaut und schnell Griffbereit zu haben. So musst du deinen Fotorucksack oder deine Fototasche nicht auf dem staubigen Boden absetzen. Slingbags, Sun-Sniper-Kameragurte und Brust- oder Bauchtaschen haben sich auf den Touren sehr gut bewährt.

Tipp: Bei Kälte halten die Akkus nicht so lange.
Tipp: In den Häusern ist es kühl und feucht (wärmer kleiden).

Die Instagram-Hashtags der Tour sind:

#beelitzheilstätten
#beelitzerheilstätten
#beelitz
#heilstätten

#go2know
#fototour
#go2knowfototour
#igersmeetgo2know

Über eine Markierung würden wir uns sehr freuen :

@go2know

Vielen Dank 🙂

Hinweise

Bitte beachte, dass du die Fotografien, die du auf der Tour aufnimmst nur für private Zwecke verwenden darfst. Kommerzielle Nutzungen müssen vorher angefragt werden. Du darfst deine Fotografien aber in den sozialen Netzwerken posten, auf deiner Webseite zeigen oder auf Ausstellungen präsentieren. Private Fotoshootings sind bei dieser Fototour ebenfalls erlaubt.

Deine Sicherheit

Deine Sicherheit bei den Touren ist uns sehr wichtig. Daher wird jeder Ort von uns regelmäßig auf Gefahrenstellen überprüft.  Sollten sich Gefahrenbereiche ergeben, werden diese von uns abgesperrt. Wir wählen die Absperrungen so, dass sie in deinem Foto möglichst nicht stören. Bitte respektiere diese abgesperrten Bereiche. Auf den Touren hast du außer dieser Bereiche ansonsten maximale Bewegungsfreiheit.

Haftungsbeschränkung

Bei der Location dieser Tour handelt es sich um einen verlassenen Ort. Das Betreten des Geländes und der Gebäude ist außerhalb der genehmigten Fototouren und Führungen strengstens verboten. Während der Fototouren erfolgt das Betreten der Gelände und der Gebäude auf eigene Gefahr. Bei Unfällen oder Verletzungen übernimmt go2know und der Eigentümer der Gebäude keine Haftung. Eltern haften für ihre Kinder.

Risikoerklärung

Die Gelände und auch die Gebäude, die bei dieser Tour betreten werden, bergen Gefahren. Die Häuser waren als Leerstandsobjekt viele Jahre lang sich selbst überlassen. Im Boden können sich Löcher und andere Unebenheiten befinden. Stufen, Geländer und jedwedes Inventar entspricht nicht zwingend den heutigen Sicherheitsstandards öffentlich zugänglicher Gebäude. Am Boden verteilen sich teilweise Schuttteile, Glassplitter und einzelne scharfkantige Gegenstände. Einige Gebäudeteile und Bereiche in den Dächern sind marode und einsturzgefährdet. Die Treppengeländer können durchgerostet sein. Die hygienischen Bedingungen in den Häusern entsprechen nicht den üblichen Standards in sanierten Gebäuden. Daher verlangt das Begehen des Ortes erhöhte Aufmerksamkeit.

Alle Texte und Bilder in dieser Tour-Beschreibung entsprechen dem aktuellen Zustand vor Ort. Da es sich bei der Location um ein Leerstandsobjekt handelt, kann es aber sein, dass ich kurzfristig Änderungen ergeben. Wir aktualisieren in diesem Fall schnellst möglich unsere Angaben und Bilder auf der Webseite oder informieren dich, falls die Änderungen deine gebuchte Tour einschränken.

Allgemeine Informationen

Touren ganz in der Nähe

Diese Tour teilen

Tickets

Beelitz Heilstätten

68,50 

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Add address