go2know-Fototouren

Mit unseren Fototouren kannst du beeindruckende Lost Places völlig frei erkunden. Du hast dabei viel Zeit, um den Ort in Ruhe fotografieren zu können. Es gibt keine geschlossenen Gruppen und du hast die maximale Freiheit auf den Touren. Von unseren Guides erfährst du tolle Anekdoten, die wir zusammen mit Zeitzeugen, Vereinen und Historikern sorgfältig recherchiert haben.

Entdecke bildgewaltige Sehnsuchtsorte, wie verlassene Sanatorien, alte Kasernen, still gelegte Fabriken oder vergessene Prestige-Objekte aus der DDR-Zeit. Du kommst so ganz nah heran an authentische und originale Zeitgeschichte. Die Wirkung der verlassenen Orte ist so beeindruckend, dass eine Fototour auch zu einem bleibenden Erlebnis für dich werden kann.

Dauer – Wie lange geht eine Fototour?

Je nach Größe und Ergiebigkeit der Location dauert eine Fototour zwischen 3 und 7 Stunden.

Ablauf einer Fototour

Wir treffen uns alle vor Ort, direkt an der Location. Eine genaue Anfahrtsbeschreibung mit umfassenden Tipps zum Ort erhältst du nach der Buchung. Nach einem Check-In beginnt der Tour-Guide die Fototour mit einer kurzen Einführung. Dabei macht er eine Sicherheitsbelehrung und klärt dich über Gefahren und Hygienemaßnahmen auf. Dann gibt er dir einen Überblick über den verlassenen Ort und erklärt dir, wo du was findest.

Von da an kannst du den ganzen Ort mit allen Gebäuden vom Keller bis zum Dach selbst erkunden. Den Guide findest du an einem zentralen Ort aber jederzeit wieder. Er zeigt dir gerne die Motive oder beantwortet dir Fragen.

Bekomme ich auch historische Details vermittelt?

Die Fototour ist in erster Linie so gedacht, dass du den Ort und deine Motive völlig frei entdecken kannst. Es gibt keine Gruppen. Wir haben aber zu jeder Location umfassende Recherchen zur Geschichte des Ortes unternommen. Dafür verbinden wir uns mit Zeitzeugen, Vereinen und Historikern. Oft sind die Recherchen so tiefgreifend, dass dabei auch ein Buch herausspringt.

Diese Informationen wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten. Bei einigen Touren bietet der Tour-Guide daher auch eine historische Gruppenführung zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt während der Tour an. Hier kann natürlich jeder teilnehmen, muss aber nicht. Ansonsten erklären wir dir die schönsten Anekdoten und Geschichten auch gerne individuell.

Was ist eine Basis?

Manche Locations sind so groß, dass wir an einem zentralen Ort eine Basis mit Tischen, Stühlen einrichten. Hier findest du immer einen Guide, der auch gerne mal auf deine Sachen aufpasst. An der Basis kannst du dich ausruhen, Fragen stellen, mit anderen fachsimpeln oder den Erzählungen des Guides lauschen. An einigen Orten bekommst du hier auch Getränke, Snacks oder Bücher.

Ist die Fototour auch für Nicht-Fotografen geeignet?

Auf jeden Fall. Wir würden sogar sagen, dass ein Großteil der Teilnehmer Hobbyfotografen, Instagramer oder Smartphone-Fotografen sind. Wir bemerken auch den Trend, dass viele Teilnehmer gar nicht mehr fotografieren, weil sie einfach nur den Ort auf sich wirken lassen wollen oder sich inspirieren. Einige Teilnehmer nutzen aber das Potential der Orte, um dort ihre Projekt-Ideen umzusetzen oder Shootings zu machen. Eine Fototour ist also eine ganz bunte Gruppe von kreativen Menschen und Leuten, die gerne an einem interessanten Ort entschleunigen möchten.

Wie viele Leute sind bei der Tour?

Wir halten die Maximale Teilnehmerzahl bewusst gering. Je nach Größe des Ortes sollten nie mehr als 10 Leute in einem Haus verteilt sein. So steht man sich auch nicht im Wege beim Fotografieren und es gibt genug Raum zum Entspannen.

Muss ich mich auf die Fototouren vorbereiten?

Nein. Es sei denn, du hast natürlich Ideen oder besondere Ansprüche. Wichtig ist, dass du lieber mehr Equipment mit zur Tour nimmst, als zu wenig. Die Orte sind sehr inspirierend und oft merkt man erst während der Tour, was man alles noch so machen kann.

Wie muss ich mich kleiden?

Robust! Festes Schuhwerk ist ebenso wichtig, wie Kleidung, die Schmutz, Öl oder sogar Risse vertragen kann. Die Orte sind meistens ziemlich staubig oder ölig. Im Sommer sind die verlassenen Gebäude oft kühler, als draußen. Hier solltest du unbedingt wärmere Kleidung dabei haben.
Was bekomme ich an Informationen vor der Tour?
Nach der Buchung bekommst du von uns eine E-Mail mit umfassenden Informationen zur Tour:

  • Treffpunkt mit GPS-Koordinaten und Adresse
  • Exakte Anfahrtsbeschreibung für Öffies und Auto
  • Eine Locationbeschreibung
  • Historische Informationen zum Ort
  • Gebäude- oder Geländepläne
  • Motivübersichten
  • Hotel-Tipps
  • Tipps für Ausflüge in die Umgebung
  • Tipps für die Ausrüstung
  • Instagram-Hashtags für Livestorys oder Postings vom Ort

Diese Informationen helfen dir auch dabei, wie du dich am besten an die Motive des Ortes herantastest. Natürlich hilft dir aber auch der Guide vor Ort.

Kann ich die Tour früher verlassen?

Ja, natürlich.

Corona

Wir halten uns streng an alle Auflagen und lassen unsere Fototouren nur unter Beachtung aller Hygienemaßnahmen sowie Zugangs- und Kontaktbeschränkungen stattfinden. Bei Corona-Zeiten gilt auf unseren Touren die AHA-Regel, also Abstand halten, Hygiene und Alltagsmaske in den Gebäuden tragen. Mehr aktuelle Infos zu Corona findest du auch hier: Corona-Infos.

Add address