Spitzbergen Winterspecial

Geisterstädte im arktischen Winter

Diese Fotoreise hat es wirklich in sich. Es geht in den arktischen Winter an das nördlichste Ende der Welt. Die Tour ist eine echte Abenteuer-Expedition, denn im Winter können es hier bis zu -30 Grad werden. Dafür wird man aber auch mit einer atemberaubenden Berglandschaft, Polarlichtern und seeehr langen blauen Stunden belohnt. Mit dem Snowmobil geht es mit ausgedehnten Tagestouren über Gletscher und Berge bis in die von Menschen verlassene Geisterstadt Pyramiden.

Einst haben hier hunderte russische Arbeiter unter schwierigsten Bedingungen in den dunklen Minen Kohle abgebaut. 1998 ließen Sie alles zurück. Seitdem rattern hier keine Lorenbahnen mehr und es ist absolute Stille eingekehrt. Die Gebäude sind noch unversehrt und alles ist noch vorhanden. Es gibt ein Kulturhaus mit Theatersaal (selbstverständlich mit Flügel und Filmprojektoren), eine Schwimmhalle, ein Kraftwerk, verlassene Hotels und Unterkunftsgebäude sowie die vielen brach liegenden Industrieanlagen der Kohleminen. Viele Menschen haben eine Reise zu diesem Ort auf ihrer Bucket-Liste zu stehen. Hier kann man sich diesen Wunsch erfüllen.

  • Longyearbyen
  • Pyramiden (Kulturhaus, Schwimmhalle, Kantine, Schule und Kindergarten)
  • 3-4 tägige Snowmobile-Tour in die arktische Landschaftrten)

Tag 1, Donnerstag:

  • Anreise / Treff am Flughafen oder in der Unterkunft in Longyearbyen
  • Übernachtung: in Longyearbyen**

Tag 2, Freitag:

  • Abholung am Hotel um 9:00 Uhr
  • kurzes Sicherheitstraining sowie Briefing für die anstehenden Tage, Anziehen und Sachenpacken, Erhalt der persönlichen Winterausrüstung (Leihausrüstung)
  • Einweisung im Betrieb der Snowmobile
  • Abfahrt gegen 12:30 / 13:00 Uhr
  • Unterwegs zahlreiche Stopps in einer imposanten Naturlandschaft
  • Ankunft im Hotel gegen 18:00 / 19:00 Uhr
  • Übernachtung im Hotel in Pyramiden
  • Gesamtstrecke mit dem Snowmobil: 120-150 km, Dauer: 5-6 Stunden)
  • Mahlzeiten inklusive: Frühstück und Abendessen
  • Leihausrüstung: Helm, Balaclava, Handschuhe, Winterschuhe und ein dicker Winteroverall werden für die nächsten 3 Tage gestellt.

Tag 3, Sonnabend:

  • Snowmobilexkursion in der Umgebung von Pyramidens
  • Geführte Exkursion durch Pyramiden
  • Gesamtstrecke: ca. 55 km, Dauer: ca. 3-5 Stunden
  • Übernachtung im Hotel in Pyramiden
  • Mahlzeiten inklusive: Frühstück und Abendessen

Tag 4, Sonntag:

  • Geführte Exkursion durch Pyramiden
  • Abfahrt mit dem Snowmobil gegen 13:00 Uhr
  • Unterwegs zahlreiche Stopps in einer imposanten Naturlandschaft
  • Ankunft in Longyearbyen gegen 18:00 / 19:00 Uhr
  • Gesamtstrecke mit dem Snowmobil: 120-150 km, Dauer: 5-6 Stunden
  • Übernachtung: in Longyearbyen**
  • Mahlzeiten inklusive: Frühstück und Mittag

Tag 5, Montag:

  • 10:00 Uhr Fotoexkursion durch Longyearbyen
  • 13:00 Uhr Besuch einer Icehöhle unterhalb eines Gletschers (3h)
  • ab 16:00 Uhr Zeit zur eigenen Verfügung
  • Übernachtung: in Longyearbyen**
  • Mahlzeiten inklusive: Frühstück
  • Leihausrüstung: Helm, Kopflampe und Gleitschutz für Schuhe werden gestellt

Tag 6, Dienstag:

  • Tag zur freien Gestaltung, u.a.:
    – Snowmobilausflug nach Barentsburg (8h = 300 EUR inkl. Leihausrüstung)
    – Hundeschlittentour (4h = 150 EUR inkl. Leihausrüstung)
    – Besichtigung einer Mine Nr. 3 (3h = 75 EUR)
    – Polarlichtexpedition (2.5h = 75 EUR)
  • Übernachtung: in Longyearbyen**
  • Mahlzeiten inklusive: Frühstück

Tag 7, Mittwoch:

  • Rückfahrt zum Airport**
  • Rückflug

* Mindestteilnehmerzahl 3 Personen
** Zwischen dem Flughafen und der Unterkunft in Longyearbyen verkehrt ein Hotelshuttle, der alle Unterkünfte anfährt. Das Ticket wird nach dem Einstieg gelöst. Dort ist Bar- oder Kartenzahlung möglich. Die Kosten betragen 75 NOK pro Richtung pro Person.

Wir befinden uns am nördlichsten Ort der Erde, an den noch Menschen hingelangen können. Zum Nordpol ist es nicht mehr weit. Hier im ewigen Eis der Inselgruppe Spitzbergen, haben russische Bergarbeiter zahlreiche Kohle-Minen und mehrere Städte verlassen. Zurück geblieben sind faszinierende Lost Places in einer atemberaubenden Landschaft. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Unzählige Fotomotive aus der russischen Zeit warten auf dich.

Bei dieser Fotorexpedition besuchst du die Geisterstadt Pyramiden sowie die Kohlestadt Longyearbyen. Pyramiden wurde 1998 verlassen, nachdem die russische Regierung beschloss, den Kohleabbau hier vollständig stillzulegen.

Man fotografiert hier monumentale und brutalistische Bauten, zahlreiche russische Hinterlassenschaften, Lorenbahnen, alte Kräne, eine verlassene Schule mit Kindergarten, die noch eingerichteten Wohnungen der Arbeiter und die Einrichtungen, in denen sich die Menschen in dieser einsamen Gegend die Zeit vertreiben konnte. Dazu gehören das Kulturhaus mit Kinosaal und Bühne, die Kantine und eine Schwimmhalle. Aber auch die arktische Natur ist sehr beeindruckend. Du wirst Polarfüchse, Wale, Rentiere und seltene Vögel fotografieren. Mit ein wenig Glück bekommst du sogarEisbären vor die Linse. Bei den Ausflügen in die Berge wird aber ein bewaffneter Guide die Tour zur Sicherheit begleiten 😉

Diese Fotoreise ist ein wahres Abenteuer. Es wird dabei viel mit dem Snowmobil gefahren. Eine gute Kondition ist hier also gefragt. Aber auch die Fotoausrüstung sollte gut geplant werden. Wenn man den ganzen Tag auf den Beinen ist, sollte der Rucksack möglichst leicht sein. Abends suchen wir gemütliche Lokale zum Einkehren auf. Auch, wenn man es kaum glauben mag, aber selbst in dieser unwirklichen Gegend gibt es sehr gutes Essen und sogar selbst gebrautes Bier. Danach kann man gerne noch in der blauen Stunde Polarfüchse fotografieren gehen.

  • 7x Tage deutsche Reiseleitung
  • 4x Übernachtungen / Frühstück in Longyearbyen (Do>Fr, So>Mo, Mo>Di, Di>Mi) in einem Hotel am Rande von Longyearbyens (Zweibett- oder Einzelzimmer mit Gemeinschaftsbad)
  • 2x Übernachtungen / Frühstück im Hotel Barentsburg (Einsteiger-Tour) oder im Hotel Pyramiden (Abenteurer-Tour)
  • 1x geführte Tour durch Barentsburg (Einsteiger-Tour) oder Pyramiden (Abenteurer-Tour), Sprache jeweils: englisch
  • 1x Fototour durch die Gebäude in Pyramiden (Abenteurer-Tour) (4h)
  • 1x Snowmobile inkl. Leihausrüstung (Winter-Overall, Schuhe, Handschuhe, Balaklawa-Haube und Helm), Kraftstoff und alle Gebühren (Fr > So) entweder als Fahrer oder Mitfahrer
  • 5-8x Fotostops während der Snowmobiletour in imposanter arktischer Landschaft (Gletscher, Fjorde, gefrorene Wasserfälle und mehr)
  • 1x Versicherung für den Notfall: Rettung und Evakuierung im Not- bzw. Krankheitsfall (Fr>So)
  • 1x Exkursion zu einer Eishöhle unterhalb eines Gletschers mit einer Snowcat

Hinweis: Als Fahrer eines Snowmobiles benötigt man eine normale PKW-Fahrerlaubnis. Der Umgang ist easy.

2999 EUR pro Person (im Zweibettzimmer)

  • 4x Übernachtungen / Frühstück im Zweibettzimmer in Longyearbyen
  • 2x Übernachtungen / Frühstück im Zweibettzimmer im Hotel Pyramiden

3499 EUR pro Person (im Einzelzimmer)

  • 4x Übernachtungen Einzelzimmer in Longyearbyen
  • 2x Übernachtungen im Hotel Pyramiden (Einzelzimmer)

 

Zuzüglich Flugkosten!
Beispiel für einen Flug: Berlin > Oslo > Longyearbyen (und wieder zurück) alles zusammen ca. 420 – 600 Euro.

 

Allgemein:

Die Mindestteilnehmerzahl der Reise beträgt 6 Personen. Als maximale Personenzahl werden höchstens 10 Personen zugelassen. Für das geplante und organisierte Programm kann keine (!) Garantie übernommen werden. Sofern einzelne Besichtigungspunkte ausfallen sollten, wird ein Ersatzprogramm angeboten. Je nach Tagesprogramm ist mit Gehzeiten von bis zu 2-4 Stunden zu rechnen.

 

Im Preis sind nicht enthalten:

Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Trinkgelder, Foto- bzw. Videogenehmigungen, Ausleih eines Audioguides, etwaige zusätzliche Besichtigungen / Eintritte, Shuttle Airport > Hotel > Airport.

 

Zahlungsbedingungen:

Bei Vertragsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises sofort fällig. Die Restzahlung ist 4 Wochen vor Antritt der Reise zu leisten. Stornierungsgebühren: bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25%, vom 29.-15. Tag vor Reiseantritt 40%, vom 14.-7. Tag vor Reiseantritt 60%, vom 6.-1. Tag vor Reiseantritt 85%, bei Nichtantritt der Reise 95%. Bitte buche die Fotoreise mit der Bezahloption “Überweisung”, wenn du erst 25% anzahlen möchtest. Wir teilen dir in diesem Fall per E-Mail mit, was du am Anfang anzahlen musst.

Der zwischen Veranstalter und Kunden geschlossene Reisevertrag kann durch den Veranstalter fristlos gekündigt werden, wenn der Reiseteilnehmer den Reiseablauf oder andere Reiseteilnehmer durch sein Verhalten erheblich stört, sich in den Besichtigungsobjekten unangemessen verhält und somit sein negatives Auftreten für den Reiseveranstalter nicht mehr zu vertreten ist. Dem Veranstalter steht in diesem Falle der volle Reisepreis zu. Sofern die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, kann der Reiseveranstalter erklären, dass die Reise nicht durchgeführt wird. Die geleisteten Zahlungen werden dann den Teilnehmern unverzüglich zurückerstattet.

 

HINWEIS:

Gutscheine von go2know können für die Fotoreise nicht eingelöst werden.

Vorbereitung

Die Einreise nach Spitzbergen ist recht einfach. Für Spitzbergen (Norwegen) ist kein Visum nötig. Bei deiner Auslandsreise-Kranken- und Rückholversicherung für Norwegen solltest du darauf achten, dass Svalbard (Spitzbergen) mit eingeschlossen ist. Ansonsten benötigst du für die Einreise:

Einreise-Dokumente:
  • Reisepass
  • Personalausweis

Der Reiseveranstalter empfiehlt nach der Buchung den Abschluss folgender Versicherungen:

Versicherungen:
  • Reiseabbruch- und Reiserücktrittsversicherung
  • Ticket-Rücktrittversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung

Für die Versicherungen bekommst du nach der Buchung vom Reiseveranstalter Empfehlungen mit Links.

Wir empfehlen für die Fotoreise eine gut vorbereitete Ausrüstung. Bitte beachte, dass die Fotoreise ein Abenteuer-Ausflug ist, bei dem du auch einige Kilometer laufen musst. Die Fahrten auf dem Snowmobil sind ebenfalls Kräftezehrend. Deine Ausrüstung sollte gut am Körper verstaut werden und möglichst leicht sein. Hier eine kleine Checkliste:

Das solltest du alles mitnehmen:
  • Festes Schuhwerk (Trekking- oder Wanderschuhe)
  • Kleidung, die auch Schmutz vertragen kann
  • Sturmsichere Kleidung (Im Winter kann es bis zu -30 Grad werden)
  • Badelatschen, Flip Flops oder Hausschuhe (Für das Hotel)
  • Helle Taschenlampe oder Stirnlampe (Für die Lost Places)
  • Stabile Dokumentenmappe (Am besten wasserdicht und aus Plastik)
  • Müllbeutel (Die einzigartige Natur ist sehr sensibel)
  • Mundschutz
  • Feucht- und Desinfektionstücher für die Hände

In deiner Fotoausrüstung solltest du genügend Akkus und Speicherkarten dabei haben, weil du tagsüber viel fotografieren wirst und kaum Möglichkeiten zum laden oder Backupen hast. Zudem sind einige Kohleminen sehr dunkel. Dort ist eine gute Taschenlampe notwendig. Strom und Steckdosen sind wie bei dir zu Hause.

Tipps zur Fotoausrüstung:
  • UV-Schutzfilter (Im Gebirge)
  • Stativ (Für die Lost Places und die blauen Stunden)
  • Mikrofasertuch (Für Staub und Wassertropfen bei den Bootsfahrten)
  • Ausreichend Speicherkarten & Akkus für die Kamera die Taschenlampe
  • Genug Speicherkarten

Tipp: Bei Kälte halten die Akkus nicht so lange.
Tipp: In den Häusern ist es kühl und feucht (wärmer kleiden).

Vorbereitung für die Snowmobilfahrten und Wanderungen:

Im Winter kann es bis zu -30 Grad werden. Spezial-Kleidung für das Snowmobil wird dir aber gestellt. Tagsüber kann es sehr lange Phasen geben, in denen es keine Möglichkeiten zur Einkehr gibt. Meistens ist es erst abends wieder möglich, gut zu essen. In Longyearbyen gibt es einen Supermarkt. Das Abendessen in Longyearbyen und in Pyramiden ist vorzüglich! Es gibt frisch gezapftes Bier und Essen á la carte.

Die Instagram-Hashtags der Tour sind:

#spitzbergen
#spitsbergen
#svalbard
#visitsvalbard
#pyramiden
#longyearbyen

#go2know
#fototour
#fotoreise
#go2knowfototour
#igersmeetgo2know

Über eine Markierung würden wir uns sehr freuen:

@go2know

Vielen Dank 🙂

Hinweise

Bei dieser Fotoreise handelt es sich um eine Expedition nach Spitzbergen. Die Tour wird von unserem Partner Martin Kaule. Erlebnisreisen veranstaltet.

Nach der Buchung bekommst du von uns eine Bestellbestätigung mit tollen Tipps zur Reise und Informationen zur Anzahlung. Dann nimmt Martin Kaule gleich Kontakt mit dir auf. Er übermittelt dir alle notwendigen Unterlagen (Reisebestätigung).

Teilnehmerzahl

Da bei den Fotoreisen eine Mindestteilnehmerzahl besteht, findet die Reise erst nach erreichen der Mindestteilnehmerzahl statt.

Gutscheine

Gutscheine von go2know können für diese Fotoreise nicht eingelöst werden.

Anreise

Die Anfahrt nach Longyearbyen erfolgt dabei auf eigene Initiative. Nach der Buchung bekommt ihr alle Informationen zur Anfahrt, zum Treffpunkt und zur Unterkunft. Der Kontakt zwischen Euch und dem Veranstalter wird ebenfalls hergestellt. Gerne unterstützt er Euch auch bei der Anfahrt nach Longyearbyen und organisiert gegen einen Aufpreis von 10 Euro individuell die Flüge.

Veranstalter ist Martin Kaule. Erlebnisreisen, Fechinger Weg 11, 12683 Berlin.
Es gelten die allgemeinen Geschäfts- und Reisebedingungen des Veranstalters.

Allgemeine Informationen

Diese Fotoreise teilen