Das Gasometer Berlin-Schöneberg

Zurück
Programm
  • 1,5 Stunden Fototour auf dem Gasometer Schöneberg
  • Zum Sonnenuntergang und zur Blauen Stunde


Über den Dächern Berlins



78 Meter hoch, 420 Stufen, 7 Ebenen und ein einzigartiger 360-Grad-Panoramablick über die Stadt Berlin. Diese Fototour ist nichts für schwache Nerven und ein atemberaubender Ausflug, der nur für Schwindelfreie geeignet ist. Dafür belohnt uns aber auch ein Ausblick der absoluten Extraklasse. Überall sieht man die vielen roten Schornsteine der alten Mietskasernen, kleine Straßenzüge und unzählige Kirchtürme. Eine S-Bahn schlängelt sich wie ein kleiner Wurm durch das riesige Häusermeer. Die Autos und Menschen wirken wie winzige Spielzeuge. Langsam senkt sich die Sonne und verschwindet hinter den Dächern Berlins. Die Lichter der Stadt gehen allmählich an und der Himmel färbt sich erst tief blau und dann gelbrot. Willkommen auf dem Gasometer in Berlin Schöneberg!



Er ist ein Wahrzeichen im Herzen des Stadtquartiers "Rote Insel" im Berliner Bezirk Schöneberg. In den Straßen rund um das Eisenmonster wurden Marlene Dietrich und Helmut Newton geboren. Der Gasometer, den wir bei dieser Fototour erklimmen, ist einer der ursprünglich vier Niederdruck-Gasbehälter der ehemaligen Gasanstalt Schöneberg. Er wurde 1909 bis 1910 erbaut und 1913 in Betrieb genommen. Der eigentliche Gasbehälter war eine Art Teleskopglocke, die 160.000 m³ Stadtgas für die Gaslaternen in den gemütlichen Straßen des südlichen Berliner Stadtteils speichern konnte. Von diesem "Gasbehälter IV" steht heute nur noch die 3.500 Tonnen schwere Eisenkonstruktion.






Über 100 solcher Behälter gab es ursprünglich in Berlin. Früher gehörte der Gasometer noch zum GASAG-Gelände. Heute befindet sich auf dem Areal der EUREF-Campus, ein "intelligentes Stadtquartier" und Impulsgeber für die Energiewende. Bei der Besichtigung des Gasometer besteigen wir die 420 Stufen bis auf den obersten Ring, der sich in 78 Metern Höhe über Berlin befindet. Dieser 100-minütige Höhenrausch ist nichts für Menschen mit Höhenangst. Der 360-Grad-Ausblick über Berlin belohnt aber alle Mühen und Überwindungen. Man sieht die gesamte Hauptstadt bis zu den Stadtgrenzen und natürlich auch alle Sehenswürdigkeiten, wie den Fernsehturm, die Kuppeln der NSA-Abhöranlage auf dem Teufelsberg, den Radarturm des Flughafen Tempelhof, die Siegessäule und den Reichstag. Die spektakuläre Ansichten bieten einen exklusiven Rundum-Blick auf Berlin aus der Vogelperspektive.




Fotografien: Hendrik Schneller (go2know), Andreas Böttger (go2know)


Hinweis:

Aus Sicherheitsgründen dürfen bei dieser Fototour allerdings keine Stative mitgenommen werden. Die Kamera und Handys müssen an einem Tragegurt befestigt sein. 





HINWEIS: Gutscheine von go2know können für diesen Fotowalk nicht eingelöst werden.


Anmeldung:

Teilnehmer:
Bitte wählen:
19.08.2018 - 19:00 - 20:30 Uhr - Sonntag
02.09.2018 - 18:30 - 20:00 Uhr - Sonntag

Preis:

(inkl. 19 % MwSt.)
Infos zu Versand und Zahlungen
39,00 EUR
  Pfeil

  Fototouren in Berlin und an Lost Places - Entdecke verlassene Orte und fotografiere die schönsten Fotomotive Berlins



Kontakt Newsletter Facebook Instagram Pinterest Twitter Fotocommunity Tripadvisor Nach Oben