Das Waldsanatorium Schwarzeck

Zurück
Zeit Zeit
WC Kein WC
Gebäudeübersicht
Gebäude
  • Hauptgebäude
  • Gästehaus
  • Chagall-Treppe
Infos nach der Buchung
  • Genaue Anfahrtsbeschreibung
  • Gebäudeplan zum download


 

Ein gespenstisches Haus in einer romantischen Umgebung



„Auf diesen Höhen sah ich Dich, Göttliche Natur ja Dich“, so schwärmte Friedrich Schiller im auslaufenden 18 Jh. über die naturgewaltige Schönheit des Schwarzatals in Thüringen. Romantisch schlängelt sich der kleine Gebirgsfluss entlang schroff abfallender, wild bewachsener Berghügel durch das Land der Dichter und Denker. In Mitten dieser schönen Landschaft schmiegt sich das Waldsanatorium Schwarzeck majestätisch in den Berg. Dieses Haus ist so verschachtelt, dass man erst einmal einige Zeit benötigt, um sich darin überhaupt zurecht zu finden. Unzählige Zimmer, Flure und Kellerräume reihen sich hier an einander. Wie aus einem riesigen Geisterhaus wirken die Fotos, die man hier macht majestätisch und ein wenig gespenstisch. Es ist ein verlassener Ort der Extraklasse.




Mit der zunehmenden Industrialisierung im 19 Jh. und dem damit einhergehenden Ausbau von künstlichen Straßen sowie der Eisenbahn begann auch die Geschichte des Fremdenverkehrs in dieser Region. Die Fürsten zogen mit ihrer Gefolgschaft zur Sommerfrische in die Bergwälder und die bürgerliche Prominenz folgte ihnen auf dem Fuß.




1872 wurde im heutigen Bad Blankenburg, dem Tor zum Schwarzatal, mit dem Bau der Turmvilla Berta begonnen. Die Ehefrau des Bauherrn richtete hier eine Klenganstalt ein. Diese hatte mit der späteren Nutzung nichts zu tun. Hier wurden Holzfrüchte, Baumnadeln und Blüten getrocknet.




Mit dem Verkauf des Grundstücks im Jahre 1898 begann die Umnutzung und der stetige Ausbau des ca. 5ha großen Areals zum Waldsanatorium und Kurbetrieb. Innerhalb von ca. 15 Jahren entstanden zahlreiche Anbauten in den verschiedensten Architekturstilen seiner Zeit. In den mondänen Liege- und Wandelhallen zwischen den Bäumen ruhten vermögende Städter und bekannte Künstler. Sie schwärmten von der „famosen Natur“ und träumten sich in die Welt der Märchen und Sagen.




Hier ist es so schön, Hier könnten die Götter wohnen“: So beschrieb auch schon Marc Chagall seinen Aufenthalt im Sanatorium Schwarzeck. 1923 gab ihm die Heilstätte ein halbes Jahr lang Muße und Inspiration für sein künstlerisches Schaffen als Maler. Täglich stand er mit seiner Familie an seiner Lieblingstreppe. Den Blick in das Schwarzatal hinein und auf Burg Greifenstein.




In den 1930ern wurde die inzwischen gewaltig gewachsene Anlage an die deutsche Luftwaffe verkauft und als Fliegerschule genutzt. 1945 nahm die russische Rote Armee das Objekt in ihren Besitz und nutzte es als Lazarett. Die Sowjets übergaben es 1949 der neugegründeten DDR zur Weiterverwendung als SED-Parteischule.




Nach der deutschen Wiedervereinigung stand das Gebäude einige Zeit leer. 1993 versuchte sich ein Investor und baute Schwarzeck zu einem Hotel aus. Es entstand auch eine Diskothek mit allen Annehmlichkeiten wie Table Dance Separees und Spielautomatenhölle. Inzwischen ist Ruhe eingezogen. Die Flure sind verwaist und die Balkone blicken unberührt in das wunderschöne Schwarzatal.





Treffpunkt:   Vor Ort

Das Waldsanatorium Schwarzeck befindet sich in Bad Blankenburg (Thüringen). Bad Blankenburg ist im Schwarzatal, in der Nähe von Rudolstadt oder Saalfeld. Wir treffen uns direkt vor Ort. Die genaue Anfahrtsbeschreibung erhälst du wie immer von uns nach der Buchung.


 

 


Anmeldung:

Teilnehmer:
Bitte wählen:
11.07.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
25.07.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
01.08.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
08.08.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
22.08.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
29.08.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
05.09.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
19.09.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
26.09.2020 - 12:00 - 18:00 Uhr - Samstag
03.10.2020 - 11:00 - 17:00 Uhr - Samstag
10.10.2020 - 11:00 - 17:00 Uhr - Samstag
17.10.2020 - 11:00 - 17:00 Uhr - Samstag
31.10.2020 - 10:00 - 16:00 Uhr - Samstag
21.11.2020 - 10:00 - 16:00 Uhr - Samstag
29.12.2020 - 09:00 - 15:00 Uhr - Dienstag

Preis:

(inkl. 16 % MwSt.)
Infos zu Versand und Zahlungen
68,50 EUR
  Pfeil

  Fototouren in Berlin und an Lost Places - Entdecke verlassene Orte und fotografiere die schönsten Fotomotive Berlins



Kontakt Newsletter Facebook Instagram Pinterest Twitter Fotocommunity Tripadvisor Nach Oben